24.03.2010: FC Rot-Weiß Erfurt – FC Carl Zeiss Jena 0:3

Datum: 24. März 2010

Wettbewerb: 3. Liga, 24. Spieltag (Nachholspiel)

Ort: Steigerwaldstadion

Zuschauer: 12.435

Erfurt: Orlishausen – Handke (26. Stenzel), Pohl (58. Humbert), Möckel, Ströhl (54. Pagenburg) – S. Becker, Bölstler, Rockenbach da Silva, Hillebrand – Kammlott, Semmler – Trainer Rainer Hörgl

Jena: Nulle – Sträßer (62. Wuttke), Lukimya, Lanzaat, Nagy – Gardawski, Kühne, Truckenbrod, Benyamina – Smeekes (89. Osadchenko), Hähnge (76. Holwijn) – Trainer René van Eck

Tore: 0:1 Smeekes (3.), 0:2 Hähnge (28.), 0:3 Benyamina (56.)

Bericht: Jena hat auch in der Höhe völlig verdient gewonnen, Erfurt war offensiv völlig harmlos. Zur Stimmung: alles, was das Fußballfanherz begehrt wurde geboten. Mächtig Pyro auf beiden Seiten beim Einlauf, unterstützt von einigen Böllern. Ansonsten kamen von Erfurter Seite immer wieder mal Böller oder angezündete Schals zum Vorschein. In der 2. HZ wurde das Spiel unterbrochen, als sich die RWE-Fans den Frust von der Seele zündelten und böllerten. Im Duell um die Lautstärke dürfte der FCC gewonnen haben, was aber auch einfach an dem Spielverlauf und dessen früher Entscheidung lag. Zurück ging es mit dem Jena-Mob Richtung Hauptbahnhof, bei Onkel und Tante dann abgebogen und noch gemütlich bei Bier und Pizza den Abend ausklingen lassen. Positiv erwähnenswert ist auf jeden Fall der Polizei-/ Sicherheitseinsatz an diesem Tage. Alles sehr besonnen, zuvorkommend und entspannt. Keine überzogenen Aktionen, keine Machtspielchen, auch nicht nach Böllern und Leuchtraketen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.