16.01.2010: Paris FC – Évian Thonon Gaillard FC 3:1

Datum: 16. Januar 2010

Wettbewerb: Championnat de France National, 20. Spieltag

Ort: Stade Sébastien Charléty

Zuschauer: 820

PFC: De Marconnay – Weber, Clement, Cioni, Donzelot – Losilla, Palmieri (86. Macalou), Mirza, Diawara – Pollet (80. Souyeux), Roye (90. Lorthioir)

Evian: Laquait – Ponroy, Angoula, Rambier – Barbosa, Farina (61. Adnane), Lafon, Bouby, Cambon (46. Goussé), Roufosse (55. Voavy) – Berigaud

Tore: 0:1 Roufosse (20.), 1:1 Pollet (23.), 2:1 Pollet (27.), 3:1 Roye (89.)

Bericht: Das Spiel erinnerte grundsätzlich an Türkiyemspor-Besuche im Jahnsportpark: 820 Zuschauer in großem Stadion bei familiärer Atmosphäre. Das Stadion liegt im Süden von Paris, sonst auch Heimstätte von Football-Spielen. Aus Gaillard waren etwa 50-70 Leute dabei, die aber mehr durch trommeln als durch Gesänge auffielen. Die Heim-„Ultras“ bestanden aus acht Jugendlichen, die sich bereits früh ihrer Kleidung entledigten und 90 Minuten Dauersupport mit freiem Oberkörper durchzogen – bei diesem nasskalten Wetter… Hut ab!

Das Spiel war auf mäßigem Niveau – jede Drittliga-Mannschaft Deutschlands hätte mit beiden Mannschaften kurzen Prozess gemacht. Zwei Spieler ragten heraus: zum einen David Pollet, der Doppeltorschütze spielte sehr auffällig und zweikampfstark und markierte seine Saisontreffer 12 und 13, führt die Torjägerliste weiter an. Der zweite auffällige Spieler war der Kapitän der Pariser, der das Spiel sehr gut ordnete und jeden Zweikampf gewann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.