19.10.2009: 1. FC Union Berlin – SpVgg Greuther Fürth 1:2

Datum: 19. Oktober 2009

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 9. Spieltag

Ort: Stadion an der Alten Försterei

Zuschauer: 14.150

Union: Glinker – Bemben, Stuff, Göhlert, Kohlmann – Younga-Mouhani, Mattuschka, Gebhardt (56. Biran), Dogan – Benyamina (56. Sahin), Mosquera – Trainer Uwe Neuhaus

Fürth: Loboue – Schröck, Mauersberger, Caligiuri, Falkenberg – Fürstner, Nehrig (60. Hrgovic), Haas, N. Müller (90. Ghasemi-Nobakht) – Allagui, Sailer (59. Nöthe) – Trainer Benno Möhlmann

Tore: 0:1 Mauersberger (9.), 0:2 Nehrig (20.), 1:2 Sahin (57.)

Bericht: Verdienter Sieg für die Spielvereinigung aus Franken. Man merkte, dass hier ein frischer Aufsteiger gegen einen Aufstiegsaspiranten der letzten Jahre spielte. In der ersten Halbzeit ging nach vorn gar nichts für den FC Union, der Pausenrückstand war folglich auch in der Höhe verdient. Nach dem Anschlusstor gab es noch ein bis zwei Chancen für Union, danach ging offensiv nicht viel, denn die Fürther spielten den Stiefel taktisch clever runter. Trotz Montagsspiel und Kälte waren über 14.000 Zuschauer im Stadion, davon aus Fürth viel mehr Fans als ich erwartet hätte. Auf Union-Seite gab es zu Beginn die schönste Choreo seit langer Zeit. Nach dem Anschlusstor knallte ein Böller an der Grundlinie aus dem Union-Block. Ein Ordner schaute aber mal nur kurz alibiweise in den Block und freute sich dann lieber auch übers Tor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.