21.08.2009: 1. FC Union Berlin – HANSA ROSTOCK 1:0

Datum: 21. August 2009

Wettbewerb: 2. Bundesliga, 3. Spieltag

Ort: Stadion an der Alten Försterei

Zuschauer: 17.500 (ausverkauft)

Union: Glinker – Bemben, Stuff, Göhlert, Kohlmann – Younga-Mouhani, Mattuschka (72. Rauw), Gebhardt (80. Parensen), Dogan (68. Sahin) – Benyamina, Mosquera – Trainer Uwe Neuhaus

Hansa: Walke – Schöneberg, Bülow, Sebastian, Carnell (62. Oczipka) – Schröder, Retov, Fillinger, Schlitte (70. Bartels), Jänicke – Kern (70. Schied) – Trainer Andreas Zachhuber

Tore: 1:0 Mosquera (33.)

Bericht: Union tat viel fürs Spiel, Hansa war in der ersten Halbzeit ganz schwach. Die Halbzeitführung für Union war absolut in Ordnung. In der zweiten Halbzeit wurde Rostock stärker, aber die zwingenden Torchancen blieben auf beiden Seiten aus. Zudem hatten beide Mannschaften mit dem miesen Wetter und dem tiefen Rasen zu kämpfen. Die Stimmung auf Seiten der Unioner war wie derzeit immer euphorisch, nach Abpfiff wollte sowieso keiner gehen bei dem Wetter. Bei den Hansa-Fans bedeutete dieses Spiel die Spitze des Eisbergs. Ein übermäßiges Polizeiaufgebot hinderte viele ins Stadion zu kommen. Somit beschlossen (fast) alle eine Sitzblockade zu veranstalten – alle oder keiner. Der Gästeblock füllte sich daher nur dadurch, dass einige den Boykott nicht mitmachten und dadurch, dass die Hansa-Fans aus den Union-Blöcken in den Gästeblock überführt wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.