11.02.2011: BFC Dynamo – 1. FC Union Berlin II 0:1

Datum: 11. Februar 2011

Wettbewerb: Oberliga NOFV-Nord, 17. Spieltag

Ort: Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Zuschauer: 2.817

BFC: Rothe – Krause, M. Neubert, Turan, Töpfer – Schimmelpfennig, Malchow (75. Paepke) – Jechow, Gutsche (46. Werner) – Steinborn (58. Emerson), Karaduman – Trainer Heiko Bonan

Union: Niendorf – Fritsche, Gill, Trapp, Kulecki – Hollwitz, Quiring, Malinowski (78.  Lippold), Mrkaljevic (65. Hegert) – Soltanpour, Skrzybski (79. Turhan) – Trainer Theo Gries

Tor: 0:1 Quiring (77.)

Bericht: Nach dem Zweitliga-Stadtduell am vergangenen Wochenende stand nun am Freitagabend das einzig wahre Berlin-Derby an. Es wurde vorverlegt, um parallel zum Zweitligaspiel der ersten FCU-Mannschaft zu laufen, um so wenig wie möglich Unioner im JSP begrüßen zu müssen. Zehn Leute standen trotzdem im Gästeblock, dazu ein paar Leute auf der Haupttribüne und der Rest stand auf der Gegengerade. Eine beachtliche Menge an Leuten, die der BFC zu solchen Spielen immer wieder zusammenkriegt. Die Stimmung im weinrot-weißen Block wurde nur in der ersten Halbzeit versucht, mithilfe eines Capos hochzuhalten. In der zweiten Halbzeit gabs die bekannte BFC-Oldschool-Stimmung, wo immer mal wieder ein Mob ein Lied anstimmt und der Rest steigt mit ein. Hat durchaus etwas Angenehmes bei den vielen ultrà-dominierten Kurven heutzutage. Dafür, dass angeblich über 400 Hooligans aus ganz Europa für dieses Spiel angereist sind, blieb es indes sehr ruhig. Das Spiel selbst ist schnell erzählt. Wenn ich das Wort „Rumgebolze“ definieren müsste, ich würde auf diese Partie verweisen. Unsportlich, wie Quiring den Siegtreffer provokant vorm BFC-Block feierte.

5 Kommentare zu 11.02.2011: BFC Dynamo – 1. FC Union Berlin II 0:1

  1. Röbi sagt:

    Es sieht ja so aus als wärst du mit deinen Begleitern auf der B*C-Seite gewesen!
    Tststs…das is aber…tststs!!

  2. Röbi sagt:

    Achso…unter anderen Umständen kann man über solch einen Torjubel diskuttieren! Bei B*C-Union nich,da war’s einfach ne coole Nummer!

  3. Micha sagt:

    Guter Bericht..Leider war das Spiel nicht so gut…

    Wo er steht oder nicht ist doch egal. Aufjedenfall steht er dort richtig. Dort war die Stimmung. Was kann man da falsch machen..?

    Enttäuschend war die Unterstützung für Union. Und die Jungs vom BFC sind keine Menschenfresser. Auch wenn es leider viele so sehen wollen. Ganz im Gegenteil.

  4. Heile sagt:

    @Micha: hab Die ne Mail geschrieben.

    Was mir noch eingefallen ist: geil finde ich ja, dass da ein Böller nach dem anderen explodiert und keiner sagt was, aber die Pyro zieht Pfiffe nach sich und ist so schnell wieder aus wie sie angegangen ist. Herrlich.

  5. Micha sagt:

    Bei BFC spielen wird gerne mal geknallt. Und gerade bei solch einem „wichtigen“ kleinen Derby aus BFC Sicht. Wenn das mal nicht der Fall ist wundert man sich irgendwie mehr als wenn es passiert. Und ehrlich gesagt. Solange der Knaller nicht direkt in den Massen explodiert sondern irgendwo am Rand ist das auch OK.

    Ich stand nicht weit weg vom Pyro. Die Pfiffe waren nicht wegen diesem. Das er ausgemacht wurde konnte ich nicht vernehmen. Eher ist er zu schnell ausgegangen. Denke war ein Eigenbau. Aber hey..was soll es..Hat trotzdem Laune gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.