22.01.2011: HANSA ROSTOCK – FC Rot-Weiß Erfurt 3:0

Datum: 22. Januar 2011

Wettbewerb: 3. Liga, 20. Spieltag (Nachholspiel)

Ort: Ostseestadion

Zuschauer: 14.100

Hansa: Hahnel – Schyrba, Wiemann, Großöhmichen, Pelzer – R. Müller, Pannewitz (85. Trybull), Ziegenbein, Lartey, Jänicke (77. Blum) – Schied (73. Vujanovic) – Trainer Peter Vollmann

Erfurt: Orlishausen – Malura, Bertram, Möckel, Hauswald (57. Tyler) – Zedi, Pfingsten-Reddig, Weidlich, Caillas (68. Baumgarten) – Reichwein, Lüttmann (57. Drexler) – Trainer Stefan Emmerling

Tore: 1:0 Ziegenbein (3.), 2:0 Lartey (14.), 3:0 Schied (47.)

Bericht: Nun startete auch die 3. Liga und damit endlich auch wieder der FC Hansa in die Rückrunde. Und schon nach 15 Minuten war das Spiel entschieden, Hansa hatte das Geschehen jederzeit fest im Griff und ließ Erfurt mit dem Ergebnis noch gut aussehen, denn Vujanovic wollt mal wieder kein Tor schießen – ist auch schwer aus zehn Metern. Nichtsdestotrotz war die Stimmung aufgrund der ansonsten tollen Leistung natürlich gut, aber ein Hexenkessel wurde das Ostseestadion diesmal nicht. Durch die fehlende Spannung war irgendwie auch die Luft raus und auf der Südtribüne tummeln sich viel zu viele Leute, die einfach nur auf der „Süd“ sein wollen, sich aber nicht Leib und Seele für den FCH aus dem Hals schreien. Die Erfurter feierten sich ab Mitte der zweiten Halbzeit selbst und zogen das Programm bis weit nach Spielende sehr laut durch. Sowas sollte man sich stimmungstechnisch nicht allzu oft bieten lassen. Wie auch immer, ein geiler Spieltag mit gleichzeitigen Patzern von BS und OF!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.